Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Kursbereiche >> Kultur >> Schreiben/Literatur/Lesungen

Seite 1 von 1

Anmeldung möglich Universitätsgesellschaft: Die Friedensschriften des Erasmus von Rotterdam

(Volkshochschule, Di. 25.10.2022 19:30 - 21:00 Uhr )

Pax optima rerum, das Motto der Kieler Christian-Albrechts-Universität, stammt zwar aus dem Altertum, aber in dieser Zeit hat man sich wenig Gedanken über Pazifismus und die Möglichkeit gemacht, durch ein allgemein verbindliches Völkerrecht den Frieden dauerhaft zu bewahren. Zumindest ist kein Werk erhalten, das man als pazifistisch oder wenigstens völkerrechtlich bezeichnen könnte. Außenpolitische Gedanken kreisen eher um das Konzept des bellum iustum und damit (zugespitzt formuliert) um die Frage, wie man einen Angriffskrieg rechtfertigen kann. Der Kriegsruhm und die Erweiterung des eigenen Machtbereichs sind Selbstverständlichkeiten, und wer sich über Expansionspolitik beschwert, gerät schnell in den Verdacht, nur die Unzufriedenheit mit der eigenen militärischen Unterlegenheit zu bemänteln. Die Vorstellung von einer allumfassenden Friedensordnung, die bspw. der römische Kaiser garantiert, schließt weitere Expansionskriege keineswegs aus: Angriffskriege werden paradoxer- und zynischerweise geführt, um (angeblich) Frieden zu garantieren. Der bedeutendste und einflussreichste Humanist nördlich der Alpen, der Niederländer Erasmus von Rotterdam (um 1466 - 1536), hat in mehreren lateinischen Werken einen für seine Zeit radikalen Pazifismus vertreten, indem er Imperialismus und Angriffskrieg mit deutlichen Worten verurteilte und nicht müde wurde, die Unmoral und die Schrecken eines jeden Kriegs unmissverständlich vor Augen zu führen. Am berühmtesten ist seine Klage der Friedensgöttin (Querela Pacis), die auf der ganzen Welt keine Heimat zu finden vermag. Die Gedanken dieses "Grundtextes des Pazifismus" finden sich auch in dem kurzen Essay Dulce bellum inexpertis (Süß ist der Krieg für diejenigen, die ihn nicht kennen) - der Titel ist ein Seitenhieb gegen das horazische Dulce et decorum est pro patria mori (Süß und ehrenvoll ist es, für das Vaterland zu sterben). Daneben hat Erasmus auch in seinem Fürstenspiegel Unterweisung eines christlichen Fürsten und in seinem vielleicht bekanntesten Werk, dem Lob der Torheit, sowie in mehreren bissigen satirisch-komödienhaften Dialogen Angriffe auf die Verherrlichung und die Rechtfertigung von Krieg und Gewalt geführt. Alle diese Schriften waren weit verbreitet und wurden immer wieder gedruckt und neu aufgelegt - sie bewirkten aber: nichts. Erasmus’ Zeit und die Jahrzehnte nach seinem Tod sind durch dauernde Kriege zwischen den christlichen Staaten Europas gekennzeichnet. Nichtsdestoweniger sind diese Werke auch heute noch lesenswert und in hervorragender Art und Weise lesbar (ob auf Latein oder in Übersetzung). Denn Erasmus ist ein Meister des Stils und der brillanten Formulierung, mit Scharfsinn und Humor zieht er gegen den Wahnsinn des Krieges und die egozentrische Angriffslust der ihre Untertanen bedenkenlos opfernden und ihre Nachbarn brutal überfallenden Fürsten zu Felde. Das Fundament seiner Anschauungen ist dabei das Christentum, das aus seiner Sicht von Klerikern und Mönchen, die sich zu Propagandisten von Kriegen herabwürdigen, entstellt wird.
Liest man Erasmus’ Friedensschriften 500 Jahre später, nämlich nach dem 24. Februar 2022, so sind ihre expliziten wie impliziten Warnungen häufig erschreckend aktuell und lassen sich zwangsläufig und ungezwungen auf moderne Zeiten übertragen. Im Vortrag sollen die wesentlichen Gedanken, Argumentationsstrategien sowie die literarischen Techniken vorgeführt werden, ohne explizite Vergleiche mit der Gegenwart zu ziehen: Die Parallelen sind meistens (leider) nur allzu offensichtlich.

Eine Anmeldung unter Tel. 04321 707690 oder info@vhs-neumuenster.de wird benötigt.
Die Eintrittsgebühr wird bei der Veranstaltung vor Ort erhoben.

freie Plätze Eine Lesung über Leben und Werk der Brüder Grimm

(Volkshochschule, So. 29.01.2023 14:30 - 16:30 Uhr )

Ein Kulturvolk ohne Vergangenheit gleicht einem Buch mit leeren Seiten. Die Poesie der altdeutschen Literatur wäre vergessen, hätten sie nicht zwei unzertrennliche Brüder für uns gerettet. Jakob und Wilhelm Grimm haben die deutsche Dichtung früherer Zeit wie einen Schatz gehoben. Nicht nur die Märchen haben sie vor dem Vergessen bewahrt, auch Sagen und Volkslieder haben sie gesammelt und Jakob Grimm war der erste der eine "Deutsche Grammatik" herausbrachte. Die Kinder- und Hausmärchen gehören seit mehr als zweihundert Jahren zu den erfolgreichsten Büchern der Weltliteratur und sind nach der Luther-Bibel sicher das weltweit
bekannteste Werk der deutschen Literatur. Heinrich Heine nannte das Werk der Brüder "ein gotischer Dom, worin alle germanischen Völker ihr Stimme erheben" und der Professor an der Bonner Universität, Ernst Moritz Arndt meinte: "Der wahre deutsche Geist lebt in seiner Dichtung, in Liedern und Märchen, in alten Chroniken und Legenden, in den unerschöpflichen Schätzen der Sprache".

Eine schriftliche Anmeldung (z. B. info@vhs-neumuenster.de, www.vhs-neumuenster.de) wird bis Donnerstag, 26. Januar (12:00 Uhr) benötigt.

freie Plätze Märchen

(Volkshochschule, So. 06.11.2022 14:30 - 16:30 Uhr )

Jeder von uns hat sie schon mal gelesen oder vorgelesen bekommen: Märchen. Und jeder von uns hat sie gerne gehört, ohne vielleicht zu wissen, dass dahinter viel mehr verborgen ist als reine Kinder-Fantasie. Märchen, genau wie Mythen oder Sagen, führen uns in eine fiktive Zeit und zauberhafte Räume, die wir- in gewissen Momenten - als Realität wahrnehmen. Sie beinhalten aber viel mehr. In diesem Vortrag werden verschiedene Märchen besprochen und in ihrer Symbolik erklärt. Darüber hinaus werden die historischen und soziokulturellen Aspekte in Vordergrund gestellt. Anders gesagt, es wird geschaut, was der böse Wolf wirklich im Bauch hat, Warum der Hexe im Ofen zu heiß wurde oder was Frau Holle wirklich geschüttelt hat.

Eine schriftliche Anmeldung (z. B. info@vhs-neumuenster.de, www.vhs-neumuenster.de) wird bis Donnerstag, 3. November (12:00 Uhr) benötigt.

fast ausgebucht Lesefutter für den Herbst

(Volkshochschule, Di. 01.11.2022 19:00 - 21:00 Uhr )

Draußen toben bald wieder die Herbststürme, der Wind pfeift laut um´s Dach. Eine Zeit, in der es für viele nichts Schöneres gibt, als sich mit einem guten Buch in eine gemütliche Ecke zurückzuziehen und zu lesen. Damit das Lesefutter nicht ausgeht, werden die schönsten, spannendsten und interessantesten Bücher des Jahres 2022 von Tina Krauskopf vorgestellt und ein Wegweiser durch die Vielzahl an Neuerscheinungen gegeben.

Eine schriftliche Anmeldung (z. B. info@vhs-neumuenster.de, www.vhs-neumuenster.de) wird benötigt.

Anmeldung möglich Lesereise: Lesung mit Björn Högsdal

(Volkshochschule, Fr. 28.10.2022 19:00 - 20:30 Uhr )

Von August bis Oktober bereisen rund 50 Schriftsteller*innen aus den unterschiedlichsten Winkeln des Landes mit der Lesereise Schleswig-Holsteins Dörfer, Städte und Regionen zwischen Nord und Ostsee und haben ihre Geschichten im Gepäck. Im Rahmen der Lesereise freuen wir uns auf Björn Högsdal. Er wurde 1975 in Köln geboren und lebt heute als Autor und Kulturveranstalter in Kiel. Er ist mit Leib und Seele Poetry Slammer und gehört mit knapp 200 Auftritten im Jahr wahrlich zu den aktiven Poeten. Björn Högsdal schreibt Punchline-Prosa, kabarettistische Lyrik und Satiren. Die Texte befassen sich mit der Absurdität des Alltäglichen ebenso, wie mit der Alltäglichkeit des Absurden und sind Literatainment, d.h. kurzweilige Literaturperformance mit schwarzem Humor, Bühnentauglichkeit, Unterhaltungsfaktor und hin und wieder auch mit Schockeffekt. Er ist Preisträger verschiedener Literaturwettbewerbe, Sieger unzähliger Poetry Slams in Deutschland, Österreich und der Schweiz und Finalist der deutschsprachigen Meisterschaften des Poetry Slams. Zahlreiche Auftritte in Radio- und TV-Sendungen (u. a. WDR-Poetry-Slam, Sarah Kuttners Slam-Doku/Sat.1-Comedy). Regelmäßig erscheinen diverse Veröffentlichungen in Satire-Zeitschriften (Titanic, Pardon), Anthologien und Literaturzeitschriften (Lichtungen u. a.) sowie in verschiedenen Verlagen (Carlsen Verlag, Satyr Verlag u. a.)

Die Lesereise Schleswig-Holstein ist ein Kooperationsprojekt des Büchereivereins Schleswig-Holstein e.V., des Landesverbands der Volkshochschulen Schleswig-Holstein e.V. und des Landeskulturverbands Schleswig-Holsteins e.V. im Rahmen des Programms "Neustart Literatur" des Deutschen Literaturfonds e.V.

Eine schriftliche Anmeldung (z. B. info@vhs-neumuenster.de, www.vhs-neumuenster.de) wird benötigt.

freie Plätze Plattdeutsche Lesung

(Volkshochschule, So. 27.11.2022 14:30 - 16:30 Uhr )

Ole un niege Wiehnachtsgeschichten un Gedichten sowie Wiehnachtsleeder to`n Mitsingen…

Eine schriftliche Anmeldung (z. B. info@vhs-neumuenster.de, www.vhs-neumuenster.de) wird bis Donnerstag, 24. November (12:00 Uhr) benötigt.

auf Warteliste Literaturkreis am Vormittag

(Volkshochschule, ab Do., 29.9., 11.00 Uhr )

Für Thomas Mann der "Höchste" Roman der deutschen Literatur, aber für uns, 213 Jahre nach dem Erscheinen? Schau´n wir mal, ob Goethe noch geht.
Bitte zum ersten Treffen den ersten Teil vorbereitend lesen.

Anmeldung möglich Kreatives Schreiben

(Volkshochschule, Sa. 26.11.2022 10:00 - 15:00 Uhr )

Es gibt eine gute Idee oder sogar schon ein Manuskript in der Schublade? Im Kurs werden gemeinsam kreative Techniken erlernt, die einen und die eigene Geschichte weiterbringen. Ganz gleich, ob man eine kurze Geschichte schreibt oder sich an einen längeren Text wagt, es sind immer wieder die gleichen Fragen, die Autoren das Leben vermeintlich schwer machen. Dabei gibt es einige Kniffe, die uns weiterhelfen. Jetzt ist Schluss mit den leeren Blättern, die sich nicht füllen wollen! Der Kurs beschäftigt sich u. a. mit folgenden Themen: Wie wird aus meiner Idee eine lebendige Story? Wie schaffe ich lebensnahe und liebenswerte Figuren, die eine Handlung voranbringen? Wie mache ich meine Geschichte spannend? Welches Genre ist für mich das Richtige?

freie Plätze Bullet Journal (BuJo) - Kalender, Planer, Notizbuch

(Volkshochschule, ab Do., 17.11., 18.15 Uhr )

Mit der personalisierten Mischung aus Kalender, Planer und Notizbuch lernt man smarte Ziele zu setzen, um den Fokus auf das Gute in und um einen selbst zu erhöhen. Man baut positive Gewohnheiten - wie Optimismus und Dankbarkeit - auf. Auf der Grundlage seines Erfinders Ryder Carrol enthält das BuJo ein System, welches dem ganzen Journal eine Struktur und Systematik gibt. Man kann es minimalistisch führen oder sich austoben und der eigenen Kreativität freien Lauf lassen. Mit ein paar einfachen Tricks und Kniffen, wird es eine Kombination von Notizbuch und Kalender.
1. Abend: 1. Grundsätzliche Vorstellung des BuJo (wieso? weshalb? warum?), 2. Materialliste der vielfältigen Möglichkeiten zur individuellen Gestaltung (ca. 20 - 40 €), 3. Ideenliste für die Themen zur Auswahl (Was soll im BuJo festgehalten werden?)
2. Tag: 1. persönliches Grundgerüst (Index, Future Log ...), 2. Monats -, Wochen -, Tagesübersicht, 3. To-do - Listen / Tracker, 4. Dekoratives und Kreatives (Möglichkeiten der zeichnerischen Gestaltung), 5. Handlettering Exkurs
Nach Beendigung dieses Grundlagenkurses hat man das Handwerkszeug, um das eigene Bullet Journal anzulegen. Zeitmanagement und Achtsamkeit - leg los und verändere mit nur 5 Minuten am Tag dein Leben nachhaltig.
Bitte mitbringen: Schreibzeug (1. Termin). Entsprechend der persönlichen Auswahl aus der Materialliste werden diese für den 2. Termin benötigt.

Seite 1 von 1

freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Onlineanmeldung möglich
Keine Onlineanmeldung möglich

Kontakt

Volkshochschule Neumünster

Kiek in! Anstalt öffentlichen Rechts der Stadt Neumünster
Gartenstraße 32
24534 Neumünster

Tel.: 04321 70769-0
Fax: 04321 41996-99
E-Mail: info@vhs-neumuenster.de


Öffnungszeiten vhs-Büro

Montag - Donnerstag: 09:30 - 12:00 Uhr

zusätzlich Dienstag: 16:00 - 18:00 Uhr

in den Schulferien: dienstags und donnerstags, jeweils 09:30 bis 12:00 Uhr

Parkplatz

Die Zufahrt zu unserem Parkplatz befindet sich in der Wittorfer Straße 63 - für Teilnehmende der VHS kostenlos.

Anfahrtskizze als PDF

Bus

Buslinie 12 Neumünster-Padenstedt, Haltestelle Kiek in/VHS


Download

Hier können Sie unsere Angebote als PDF herunterladen:

Programm Herbst 2022

Kita-Fortbildungen 2022

 

 

 

 





 

Teilnahmebedingungen, Benutzungs- und Entgeltordnung für die Volkshochschule (Satzung) gültig ab 01.09.2022


Kiek in!
VHS Schleswig-Holstein
Kursportal