Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Kursbereiche >> Gesundheit und Fitness >> Einblicke/Einsichten FEK

Seite 1 von 1

Anmeldung möglich FEK: Der künstliche Gelenkersatz

(FEK, Patientencafé, Mo. 25.10.2021 19:00 - 21:00 Uhr )

Dem demographischen Wandel geschuldet nimmt die Anzahl der Implantationen von künstlichen Gelenken (meist Knie und Hüfte) stetig zu. Gleichzeitig steigt auch die Verunsicherung der Patienten durch Medien, Krankenkassen und Ärzte. In dem Vortrag sollen Neuigkeiten (z.B. AMIS®-Methode) und alte Probleme wie Infektionen, Lockerungen, periprothetische Frakturen beleuchtet und Unklarheiten beseitigt werden.
Ziel ist ein gut informierter Patient, der mit den richtigen Erwartungen in die Klinik kommt - nur so ist eine volle Zufriedenheit nach endoprothetischem Gelenkersatz zu erreichen.

Dr. med. Gerrit Prange
Chefarzt der Klinik für Unfall- und Orthopädische Chirurgie, Sporttraumatologie

Anmeldung möglich FEK: Kindernotfälle

(FEK, Patientencafé, Mo. 01.11.2021 19:00 - 21:00 Uhr )

Jeder weiß, wie schnell es passieren kann: Notfälle können überall, im Haushalt, in der Schule oder auf dem Spielplatz vorkommen. Wenn die Kinder plötzlich erkranken oder sich verletzen, ist eine schnelle Hilfe notwendig. Hinzu kommt, dass die Kinder keine kleinen Erwachsenen sind. In diesem Vortrag werden die Erste Hilfe Maßnahmen laienverständlich und interaktiv vermittelt.

Dr. med. Ismail Yildiz
Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin

Anmeldung möglich FEK: Behandlung im Voraus planen

(FEK, Patientencafé, Mo. 08.11.2021 19:00 - 21:00 Uhr )

Menschen möchten, dass ihre Wünsche zur medizinischen Behandlung und Pflege entsprechend ihren selbstbestimmten Willen Rechnung getragen wird. Dazu dienen Vorsorgevollmachten und Patientenverfügungen, deren Formulierung oft schwierig ist und professioneller Hilfe bedarf. Dazu wollen wir aus der Perspektive von Juristin*Jurist, Ärztin*Arzt und Sozialpädagogin*Sozialpädagoge informieren und neue Vorsorgemodelle vorstellen.

Referent*innen: Frau Pfuhlmann-Riggert (Rechtsanwältin), Dr. Andrea Kuppe (Palliativmedizinerin), Gudrun Wulff (Sozialpädagogin).
Moderation: Dr. K. Wittmaack (Vorsitzender Ethikkomitee am FEK)

Anmeldung möglich FEK: Bluttransfusionen: "Patient Blood Management"

(FEK, Patientencafé, Mo. 15.11.2021 19:00 - 21:00 Uhr )

Bluttransfusionen können Leben retten! Neuere Studien haben jedoch auch Nachteile von Transfusionen offenbart. So erhöhen diese das Risiko für Infektionen, Infarkte sowie Lungenversagen. Auch heute können Transfusionsreaktionen, Fehltransfusionen oder Infektionen nicht vollständig ausgeschlossen werden. Zunehmend wird deshalb versucht, den Einsatz von Blutprodukten insbesondere im Rahmen von Operationen auf das notwendige Minimum zu beschränken. Der wohl bekannteste Ansatz, das "Patient Blood Management" (PBM), ist ein interdisziplinäres Behandlungskonzept, dessen Effektivität in einer Reihe von Studien demonstriert werden konnte. PBM vereint eine Vielzahl von Maßnahmen in unterschiedlichen Phasen der Behandlung, in denen relevante Blutverluste auftreten bzw. Blutprodukte verabreicht werden. Prof. Dr. Höcker, Chefarzt der Klinik für Anästhesiologie und operative Intensivmedizin, wird das PBM-Konzept und seine Einführung in die klinische Praxis in seinem Vortrag vorstellen und Fragen beantworten.

Prof. Dr. med. Jan Höcker
Chefarzt der Klinik für Anästhesiologie und operative Intensivmedizin

Anmeldung möglich FEK: Bluthochdruck

(FEK, Patientencafé, Mo. 22.11.2021 19:00 - 21:00 Uhr )

In Deutschland haben zwischen 20 und 30 Millionen Erwachsene einen zu hohen Blutdruck. Die Volkskrankheit Bluthochdruck ist ein wesentlicher Grund für einen vorzeitigen Tod, vor allem weil Bluthochdruck als einer der wichtigsten Risikofaktoren u. a. einen Herzinfarkt oder einen Schlaganfall zur Folge haben kann. Leider führen oft erst die schwerwiegenden Folgen eines unbehandelten Hochdrucks den Betroffenen zum Arzt. Man sieht ihn nicht, man spürt ihn nicht - zu hoher Blutdruck ist tückisch. Der Vortrag im Rahmen der bundesweiten Herzwochen der Deutschen Herzstiftung informiert Sie über den heutigen Stand der Medizin, einen hohen Blutdruck sowie dessen mögliche Ursachen zuverlässig zu erkennen und welche Behandlungsmöglichkeiten heute zur Verfügung stehen, um einen erhöhten Blutdruck wirkungsvoll zu senken und damit langfristig einen Herzinfarkt oder einen Schlaganfall zu verhindern.


Prof. Dr. med. A. Schuchert
Chefarzt der Medizinischen Klinik

Anmeldung möglich FEK: Krebsentstehung, Ernährung, Sport und Umwelt

(FEK, Patientencafé, Mo. 29.11.2021 19:00 - 21:00 Uhr )

Krebs ist eine Zivilisationskrankheit. Denn der veränderte Lebensstil und die Ernährung spielen eine große Rolle. Zu der geänderten Lebensweise gehören ungesunde, fette Ernährung im Überfluss, hoher Konsum von Genussmitteln wie Zigaretten und Alkohol, aber auch wenig Bewegung und viel Freizeit, die man in der prallen Sonne verbringt. Auch schädliche Umwelteinflüsse wie natürliche Strahlung, Abgase und Feinstaub sind wichtig. Dr. Mahlmann erklärt in seinem Vortrag, welche Umweltfaktoren eine große Rolle bei der Krebsentstehung spielen und welche eine eher geringe. Der Chefarzt erklärt auch, wie man sein persönliches Krebsrisiko vermindern kann. Nicht zuletzt erläutert Dr. Mahlmann, was von den alten Mythen zu halten ist, dass Kaffeegenuss, Handystrahlung, Zahnfüllungen und zu viel Fernsehen Krebs auslösen können. Und dann gibt es ja auch noch die althergebrachte Meinung: "Da darf keine Luft rankommen". Zu all diesen Fragen wird Dr. Mahlmann Antworten geben und die Problematik Krebslast und Umwelt aufarbeiten.

Dr. med. Stefan Mahlmann
Chefarzt der Klinik für Hämatologie, Onkologie und Nephrologie

Anmeldung möglich FEK: Burnout und - oder Depression

(FEK, Patientencafé, Mo. 06.12.2021 19:00 - 21:00 Uhr )

Der Begriff "Burnout" ist weit verbreitet, seit vielen Jahren aktuell und bedeutsam, insbesondere für die Arbeitswelt - und doch existieren zu diesem Thema viele Fragen und Unsicherheiten. Ist es nur ein überstrapaziertes Modewort? Ab wann spricht man eigentlich von einem Burnout-Syndrom und wie äußert es sich? Wer ist besonders gefährdet? Wie grenzt man es von einer "normalen" Depression ab, oder ist es ein und dasselbe? Der Vortrag soll einen Überblick über beide Krankheitsbilder geben, über Unterschiede und Gemeinsamkeiten aufklären sowie Behandlungsmöglichkeiten erläutern und nicht zuletzt offene Fragen der Zuhörer beantworten.

Sönke von Drathen
Chefarzt der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik

Seite 1 von 1

freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Onlineanmeldung möglich
Keine Onlineanmeldung möglich

Kontakt

Volkshochschule Neumünster

Kiek in! Anstalt öffentlichen Rechts der Stadt Neumünster
Gartenstraße 32
24534 Neumünster

Tel.: 04321 70769-0
Fax: 04321 41996-99
E-Mail: info@vhs-neumuenster.de


Öffnungszeiten vhs-Büro

Montag - Donnerstag: 09:30 - 12:00 Uhr

zusätzlich Dienstag: 16:00 - 18:00 Uhr

Parkplatz

Die Zufahrt zu unserem Parkplatz befindet sich in der Wittorfer Straße 63 - für Teilnehmende der VHS kostenlos.

Anfahrtskizze als PDF

Bus

Buslinie 12 Neumünster-Padenstedt, Haltestelle Kiek in/VHS





Download

Hier können Sie unsere Angebote als PDF herunterladen:

Programm Herbst 2021

Kita-Fortbildungen 2021

 

Teilnahmebedingungen, Benutzungs- und Entgeltordnung für die Volkshochschule (Satzung) gültig ab 01.07.2016


 

 

 

 

 

 

Kiek in!
VHS Schleswig-Holstein
Kursportal